ADTV KINDERTANZSCHULE BOKITA im TANZCENTER BOKELMANN
BOKITA

 BOKITA alle Infos


ADTV TANZCENTER BOKELMANN und ADTV KINDERTANZWELT in Jever und Schortens




ADTV Tanzschule
Bokelmann
[zurück]   [Kurstermine]   [alle Infos]
 
Die Tanz-Oase - für Mamas mit kleinem Baby
Die kleine Auszeit vom Still-Wickel-Alltag! Wir tanzen - ganz ohne Choreografie - zu verschiedener Musik ruhige, fließende Bewegungen, die den Rücken schonen und gleichzeitig die Muskulatur stärken... durchatmen, loslassen und Kräfte sammeln... Das ist, was wir für Euch wollen. Ihr verbringt zusammen eine Stunde mit schöner Musik und in einer entspannten, positiven Atmosphäre - eine Wohlfühloase, in der DU, liebe Mama, auftanken kannst.
Inhalte und Ziele:
  • Gemeinsames Entspannen und als Baby-Mama mal richtig abschalten,
  • Mit unkomplizierten Bewegungen die Muskulatur stärken,
  • Tanzen zur Verbesserung der Koordination und Bewegungsabläufe,
  • Kennenlernen von verschiedenen Tanzstilen und Tanzrhythmen,
  • Freies Tanzen zur Förderung der Körperwahrnehmung,
  • Erlangung von Musikalität und Rhythmusgefühl,
  • Fördern der natürlichen Bindung zwischen Mutter und Kind,
  • Tanzen in betont ruhiger Atmosphäre, um zu sich selbst zu finden.
Krabbelgarten - für Babys ab Krabbelalter
(immer mit Mama oder Papa)
Wenn Dein Baby robben, krabbeln, sitzen kann, seid Ihr im Krabbelgarten richtig. Sicher, vertraut und geborgen auf Mamas/Papas Schoß erleben die Babys gemeinsames Singen, Schaukeln, Tanzen und Wiegen. Ihr werdet Euch wundern... denn Babys kommen erstaunlich musikalisch zur Welt. Sie lieben es, in Musik "gebadet" zu werden, auf dem Arm der Eltern zu tanzen, Liedern zu lauschen und erste Erfahrungen mit Instrumenten wie z.B. Rasseln, Klangstäben und Trommeln zu machen. Und wenn Ihr nun sagt: "Ich kann nicht singen!" sagen wir: "Traut euch! Euer Baby verteilt keine schlechten Zensuren für falsche Töne, sondern genießt Eurer Singen in vollen Zügen!"
Inhalte und Ziele:
  • Fördern der natürlichen Bindung zwischen Bezugsperson und Kind,
  • Nutzen der angeborenen Freude an Takt und Rhythmus,
  • Ganzheitliche Förderung aller kindlichen Sinne,
  • Erkunden einfacher Instrumente und Utensilien,
  • Kennenlernen von Sing-/Tanzspielen und Bewegungen zu Musik,
  • Kuscheleinheiten und Baby-Massage, um "innere Ruhe" herzustellen.

nappydancers® - ab ca. 20 Monate / unter 3 Jahre
(immer mit Bezugsperson)

Sobald ein Kind sicher allein laufen kann, darf es bei den nappydancers® mitmachen. Hierbei steht vor allem die emotionale Bindung zu Mama oder Papa (oder Oma/Opa) im Vordergrund. Unter aktiver Einbeziehung der Bezugsperson werden die Kinder spielerisch an Partner-, Sing-, Rhythmus-, Bewegungs- und Motivationstänze herangeführt. Der Unterricht basiert auf der eigens mit Musik- und Kinderpädagogen produzierten nappydancers®-Musik.
Inhalte und Ziele:
  • Fördern der natürlichen Bindung zwischen Bezugsperson und Kind,
  • Vertiefung der Bewegungsfreude durch rhythmische und räumliche Tänze,
  • Erlangung von Musikalität und dem ersten Rhythmusgefühl,
  • Tänze, die den Körper für Koordination und Bewegungsabläufe sensibilisieren,
  • Tanzen zur Verbesserung der Grob- und Feinmotorik,
  • Partnertänze und Gruppentänze, die das soziale Verhalten unterstützen,
  • Freies Tanzen zur Entwicklung der Körperwahrnehmung und des Selbstbewusstseins,
  • Kuscheleinheiten, um "innere Ruhe" herzustellen.

Tanzgarten - ab 3 bis 4 Jahre
(mit/ohne Bezugsperson)

Für Kinder ab 3 bis 4 Jahre ist der Tanzgarten der sanfte Übergang zum "Tanzen ohne Mama". Die Kinder werden stufenweise zu mehr Selbstständigkeit herangeführt, damit sie sich tänzerisch nach und nach von der Bezugsperson lösen können. Sie lernen neue Tänze und Tanzspiele kennen und bereiten sich mit kleinen Tanzfolgen auch schon auf ihren ersten "Mini-Auftritt" vor.
Inhalte und Ziele:
  • Vertiefung der Bewegungsfreude durch rhythmische und räumliche Tänze,
  • Übungen, die den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe sensibilisieren,
  • Tänzerisches Improvisieren von Themen aus der Kinderwelt, um die Phantasie anzuregen,
  • Phantasiereisen und Tanzgeschichten, um die Wahrnehmung und eigene Kreativität zu schulen,
  • Partnertänze und Gruppentänze, die das soziale Verhalten und den Teamgeist unterstützen,
  • Freies Tanzen zur Entwicklung der Körperwahrnehmung und des Selbstbewusstseins,
  • Kennenlernen von verschiedenen Tanzstilen und Tanzrhythmen,
  • Leichte Gymnastik für die Erhaltung der Gelenkigkeit,
  • Kuscheleinheiten, um "innere Ruhe" herzustellen,
  • Die ersten Auftritte in kleinem Rahmen!

Kreativer Kindertanz - ab 4 Jahre

Die 4 bis 5-Jährigen lernen Raumpositionen, Bewegungen, Schritte, Haltungen und Rhythmen für das Tanzen in kleinen Gruppen und als gesamte Gruppe. Es wechseln sich Tanzfolgen mit festen Schritt- und Rhythmuskombinationen und freies Tanzen ausgewogen ab.
Die 5 bis 6-Jährigen lernen weitere Positionen, Zählweisen und Bewegungen, sowie längere Tanzfolgen mit festen Schritt- und Rhythmuskombinationen. Sie studieren auch schon die ersten Choreographien ein, die Improvisationsanteile enthalten.
Die 6 bis 8-Jährigen lernen neue Rhythmen, Positionen, Kreis- und Linientänze kennen, sowie Bewegungen aus den Stilrichtungen Disco, HipHop, Step, Jazz und Videoclip dazu. Sie studieren außerdem größere Choreographien mit Improvisationsanteilen ein - bis hin zu ganzen Bühnenstücken.
Inhalte und Ziele:
  • Freie tänzerische Arbeit mit Kindern verschiedener Altersgruppen,
  • Vertiefung der Bewegungsfreude durch rhythmische und räumliche Tänze,
  • Tanztechnische Übungen, die den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe sensibilisieren,
  • Tänzerisches Improvisieren von Themen aus der Kinderwelt, um die Phantasie anzuregen,
  • Phantasiereisen und Tanzgeschichten, um die Wahrnehmung und eigene Kreativität zu schulen,
  • Partnertänze und Gruppentänze, die das soziale Verhalten und den Teamgeist unterstützen,
  • Freies Tanzen zur Entwicklung des Selbstbewusstseins, zur Förderung der Ausdrucksfähigkeit,
  • Kennenlernen von verschiedenen Tanzstilen, Tanzrhythmen und Tanzinterpretationen,
  • Gezielte Gymnastik für die motorische Entwicklung,
  • Förderung und Erhaltung der Gelenkigkeit, das Verbessern der Körperhaltung,
  • Entspannungsübungen, um "innere Ruhe" herzustellen,
  • Aufführen des Erlernten - die Motivationsspritze!
DanceMix - ab 9 Jahre
Die 9 bis 10-Jährigen lernen Rhythmen und Bewegungen aus den Stilrichtungen Vidoclip, DiscoDance und HipHop dazu und trennen sich mehr und mehr vom typischen "Kindertanz". Dennoch bleiben der kreative Anteil und Improvisationstänze als Unterrichtsschwerpunkte bestehen.
Die 12 bis 14-Jährigen lernen neue Rhythmen und Bewegungen aus den Stilrichtungen Dancefloor, Modern Dance, Jazz, Latino, Showtanz, Step, Flamenco sowie umfangreiche Musical- und Improvisationstänze.
Inhalte und Ziele:
  • Mit Spaß an Tanz und Bewegung neugierig sein und bleiben,
  • Vertanzen von unterschiedlicher Musik, die nicht gebunden ist an spezielle Richtungen,
  • Alles ausprobieren - von Klassik bis Pop, von Musical bis Latino, von HipHop bis Jazz...
  • Ein Stilmix aus unterschiedlichen Tanzformen, mit Spaß am Experimentieren,
  • Erlernen von Tanz-Choreographien in vielseitigen Stilrichtungen,
  • Ein bunter MIX aus Tänzen, die am Etappenende zu einer Einheit zusammenfließen,
  • Die Gelegenheit nutzen, auch als Gruppe voneinander zu lernen,
  • Individualität, Gemeinsamkeit und Ausgleich zum Schulalltag,
  • Förderung und Erhaltung der Gelenkigkeit, das Verbessern der Körperhaltung,
  • Groß angelegte Aufführungen des Erlernten - ein Feuerwerk an Melodien, Rhythmen, Tänzen,
  • Jede Vorführung ein UNIKAT! Kids & Teens im Einklang und doch jedem Alter angemessen.
HipHop Jungs - ab 9 Jahre
Jungs im Alter von 9 bis 12 Jahren lernen als Gruppe altersgerechte HipHop-Bewegungen in Tanzfolgen mit festen Schritt- und Rhythmuskombinationen. Aber auch das freie Tanzen und das "Battlen" kommen nicht zu kurz.
HipHop für alle - ab 12 Jahre
Die gemischte Gruppe der 12 bis 14-Jährigen lernen Rhythmen und Bewegungen aus nahezu allen HipHop-Stilrichtungen. Längere Tanzfolgen mit festen Schritt- und Rhythmuskombinationen werden einstudiert, sowie das freie Improvisieren geübt.
Inhalte und Ziele:
  • Ausleben von Bewegungsfreude und überschüssigen Energien,
  • Kennenlernen von verschiedenen Bewegungen, Tanzstilen und Rhythmen,
  • Förderung und Erhaltung der Gelenkigkeit, das Verbessern der Körperhaltung,
  • Partnertänze und Gruppentänze, die das soziale Verhalten und den Teamgeist stärken,
  • Tanzen zur Entwicklung des Selbstbewusstseins, zur Förderung der Ausdrucksfähigkeit,
  • Koordinationsübungen, die den Körper für komplexe Bewegungsabläufe sensibilisieren,
  • Die Gelegenheit nutzen, auch als Gruppe voneinander zu lernen,
  • Individualität, Gemeinsamkeit und Ausgleich zum Schulalltag,
  • Förderung und Erhaltung der Gelenkigkeit, das Verbessern der Körperhaltung,
  • Aufführen des Erlernten - die Motivationsspritze!